Freitag, 14. April 2017

Quilt-along 6 Köpfe12Blöcke April: Dresden Plate




https://quiltmanufaktur.blogspot.ch/2017/04/6-kopfe-12-blocke-april.html


Hier ist mein Aprilblock für den Quiltalong. Ich kannte Dresden Plate zwar vom Sehen, aber das Runde hat mich immer abgeschreckt, mir Angst gemacht. Allerdings ist es gar nicht wirklich "run" und mit der tollen Anleitung ging es echt super! Dieses Mal ging alles gut, Grösse passt. Ich muss nur noch den Block selbst trimmen. Der Vichy-Stoff ist leider nicht aus der Kollektion, denn die hab ich als 10" Paket gekauft, er muss aber etwa 12-13" gross sein. Wenigstens farblich passt er aber tiptop.

Ich habe mir die Mühe gmacht, die entsprechenden Nähte von Hand zu nähen. Das war gar nicht sooo aufwändig, wenn auch zeitintensiver. Aber sehr meditativ. Ich kann es nur empfehlen!

Taschen-Sew-Along März: Patch it! Tasche trifft Patchwork

www.greenfietsen.blogspot.com

Bis heute kann ich mich noch verlinken, darum komm ich etwas spät mit dieser Tasche. Die nicht mal ganz fertig ist *ups*. Ich hatte kein Gurtband mehr, bzw. nur noch solches, das ich von einer anderen Tasche mal abgeschnitten hatte, aber das stinkt ganz fürchterlich. Das wollte ich nicht an meiner neuen Bibliothekstasche haben.

Anfang März haben wir einen Kinderausweis in unserer Bibliothek machen lassen. Den Stapel ausgeliehener Bücher durften wir in einer Plastiktüte heim nehmen. Das konnte ich nicht so lassen :) Dass ich eine "Buch"-Tasche machen wollte, war mir dann klar.

Ich habe vor langer Zeit ein paar Blätz Stoff gekauft bei thequiltplace.ch, darunter waren auch so Textstoffe.
Einen zweiten Stoff, darunter ein Vlies, dazu eine selbstgemachte Kordel mit Quaste. Jeansstoff aus meinem Fundus, schön fest, stabil. Also nicht so riiiiiichtig gepatcht, aber spielt ja nicht so ne Rolle ;)


 Ich wollte ausserdem mal eine "französische Naht" ausprobieren und es ging recht gut. Ich finds schön, dass ich so in der Tasche keine offene Naht habe, sondern alles schön verarbeitet ist.



Dabei wird erst die Tasche links auf links zusammen genäht und dann von rechts auf rechts noch mal genäht. Das entstehende Teil hab ich dann mit einer geraden Naht an die Tasche angenäht, so steht nichts in der Tasche ab.

Ich hab natürlich leider etwas gehudelt, weil ich unbedingt fertig werden wollte, darum hab ich den Stoff nicht so schön zurecht geschnitten. Darum sieht man jetzt hinten an der Tasche ein paar Fusseln aus der Naht kucken :)



Tja, aber eben, ich hab noch keine Träger dran. Ich will eine Tasche, die ich über die Schulter tragen kann. Darum besorg ich dann noch gutes Gurtband.




Montag, 3. April 2017

Quilt-along 6 Köpfe12Blöcke März: Broken Dishes

https://quiltmanufaktur.blogspot.com/2017/04/6-kopfe-12-blocke-april.html#comment-form





Ach, was hab ich mich geärgert über mich selber...
zuerst hatte ich vergessen, die Squares zu trimmen. Und dann hab ich völlig vergessen, sie irgendwie "richtig" anzuordnen. Und nun sind sie fuuuurchtbar langweilig zusammengenäht.

Aber auch hier lass ich es erstmal so. Falls ich Ende Jahr noch genügend Stoff übrig habe und auch noch Lust, dann mach ich die Blöcke neu, die mir jetzt nicht 100% passen.




Erstmal bin ich schon beim Nähen, bzw. Schneiden stecken geblieben. Da dachte ich echt, ich hätt den Kopf nicht bei der Sache gehabt für die HSTs. Dabei hatte ich einfach noch 1 Schnitt ZUWENIG gemacht. So sind die Dreiecke natürlich noch zu gross und v.a. an 2 Seiten geschlossen =D

Ich hab irgendwie auch alle Nähte etwas zu eng gemacht, also den 1/4 Inch nicht eingehalten. So musste ich fast jede Naht dann nochmal nachnähen.


Aber eben, jetzt lass ich das mal so und mach mich bald mal an den April Block. 

Montag, 6. März 2017

Taschen-Sew-Along: Februar Ordnungshelfer / cotton&color





Bei Greenfietsen's Taschen-Sew-Along ist im Februar das Thema Ordnungshelfer.

Passend dazu gabs bei Cotton & Color im Januar schon so ein herziges Kit für ein kleines Täschchen. Ziemlich viel davon war von Hand zu nähen, was ich vorher nicht gewusste hatte. Ich war zuerst ein bisschen enttäuscht, weil ich doch gerne rasch fürschi mache und schnell fertig sein will.

Aber während des Handnähens bemerkte ich, wie gut es tut, auch mal was zu machen um des Machen Willens und nicht nur, um rasch ein Ergebnis zu haben.

Insgesamt finde ich das Täschchen im Original recht klein, aber grösser machen kann ich ja immer noch (ein ander Mal, denn nach wie vor langweilt es mich recht schnell, wenn ich ein Projekt mehr als 1x mache).


#taschensewalong2017





Dienstag, 14. Februar 2017

Taschen-Sew-Along 2017: Januar Stoffbeutel





Bei greenfietsen gibt's nicht nur die 6Köpfe12Blöcke, ich hab dort auch ein Taschen-Sew-Along entdeckt. Jeden Monat gibts ein Thema, zu dem man (möglichst) eine neue Tasche nähen soll/darf. Jeweils bis am 14. des Folgemonats kann man sich dann verlinken. Schaut euch direkt dort um, falls ihr mitmachen wollt.
Im Januar war das Thema Stoffbeutel. Und da in der Schweiz seit Kurzem auch die "Raschelsäckli" an der Kasse nicht mehr gratis sind, lohnt es sich umso mehr, immer einen Beutel in der Tasche zu haben. Allzu oft muss ich nach Arbeit noch das Nötigste für den Znacht einkaufen.

Von der Schwiegermutter hatte ich letztes Jahr mal ein paar hübsche Stöffchen geschenkt bekommen. Eigentlich nicht unbedingt mein Stil oder meine Farben, aber hierfür haben sie perfekt gepasst! Ich wollte aber nicht einfach nur was ganz Simples (auch wenn ich es unbedingt noch heute erledigen wollte), aber vom SnapPap oder ColartTex hatte ich irgendwie keine passende Farbe. Da hab ich noch eine Rolle Kork gefunden - tadaaa!

SM hatte ich keins, hab einfach eine vorhandene Stofftasche von DM als Vorlage genutzt. Meine Stoffe waren FatQuarter, 50x55cm. Da hatte ich sogar noch Stoff übrig, um die Henkel zu nähen. Als einzige Verzierung habe ich Band über den Rand vom Kork genäht, das Band ist aus dem Fundus, den ich bei meiner Tante (*wink*) "abstauben" durfte.

Die eine Seite

Die andere Seite

Das Band am Kork

Die Henkel einfach unter den Saum geklemmt und festgenäht

Montag, 13. Februar 2017

Fotos aus meinem kreativen Leben

mein Zimmer ist immer noch im Modus "wird noch aufgeräumt" und
darum arbeite ich manchmal auf kleinstem Raum. Hier bügle ich auf einem Ikea-
Bügelbrettchen meinen Februar-Block mit einem Reisebügeleisen. Wird schnell heiss, braucht nicht viel Platz.

Frollein hatte Geburi und für den KiGa haben wir wieder Schneemänner aus Marshmellows gemacht.
Zuckeraugen von Coop. Alles angeklebt mit Eiweiss-Puderzucker-Mischung.

Karte verschenkt.

Einhorn geplottet mit Flex-Folie, coloriert mit TimHoltz Distress. Oder Tombow? War mehr so n Versuch...

Diese Shirt durften die Mädels am Geburtstasfest vom Frollein mit Stoffmalfarben ausmalen.
Die kleinen Shirts habe ich bei www.jasando.ch bekommen. Die sind für Puppen oder Dinos oder was auch immer super :)

Schwiegermutter hatte auch Geburi und wurde goldig beschenkt. Täschchen selbst genäht. Leider hielten die Strasssteine nicht auf dem Lederimitat-Stoff. Sie fielen einzeln schon ab :( Aber immerhin geprägt ist es jetzt ;)
Die goldigen Strohhalme gabs auch in Silber.

Und dann hatte ich im November 2016 mal begonnen mit einer Einhornherde... sind jetzt auch noch fertig geworden.
SnapPap mit Flexfolie.

Und dann habe ich noch Ecoline Brushpen entdeckt, bzw. solche, die ich noch nicht habe ;)
Und weil ich mit der Cameo die PixScan ausprobiert hatte, gleich noch n Kärtchen gemacht.

Inspiriert von meiner Ernährungsberaterin habe ich 3 von denen hier gemacht. 1 hab ich behalten. Hab dafür die schnüsige Hermes Baby von meiner Tante benutzt, ich hab soooo Freude an ihm (dem Baby). Danke nomol gaaaanz herzlich, han sogar inere Papeterie erfahre, dass sie Ersatzbänder händ, bzw. ich mues eifach die alt Rolle mitnäh, damit mer sie chan überespuele). Hesch mer e Riese-Freud gmacht!!!

Und das waren unsere Einladungen für die Geburtstagsfeier. Frollein hat immerhin die Ballons ausgemalt. Für den Rest hatte sie nicht so Lust/Geduld.

Und die mininichte hat einen gepimpten Puppenwagen bekommen, mit dem ihre Tanten auch schon gespielt haben (und da war er schon nicht neu)



Und (natürlich) ein neues Fotoalbum, wo sie die Fotos nur noch einkleben müssen.


Und fürs Damenkränzchen Wanderpaket hab ich schon mal ein paar Blumen genäht. Ja. Spoileralert. Je nu. Hier und dort sind eher unterschiedliche Gruppen :)

Noch ein 2017 Projekt: cotton and color

Bei Cotton and Color habe ich gesehen, dass sie auch so ne tolle Aktion haben. Man meldet sich an, und kann dann immer anfangs Monat für einen günstigen Preis Stoff und Anleitung für ein kleines Täschchen haben. Man kann immer zwischen 2 Farbvarianten wählen. Und falls diese einem nicht zusagen, kann man immer noch 2 weitere Stoffvarianten dazu kaufen.


Ich bin im Januar noch nicht dazu gekommen, das entsprechende Täschchen zu nähen, aber das von Februar ist wenigsten schon bestellt und angekommen. Ich gebe zu, die Anleitung ist sehr spärlich, also nichts für Anfänger, find ich. Mich hats ein bisschen abgeschreckt, weil ich nicht einfach drauf los nähen kann. Aber es wird mir gut tun, dass ich mich bewusst dran setzen muss und mich einlesen (viel Text hats ja aber eben nicht).

Quilt-Along 6Köpfe-12Blöcke Januar und Februar

Yeay, ich habe es tatsächlich geschafft!

Im Januar hatte ich mir erst einen Probeblock genäht, und ich war froh darum. Denn ich hatte die Masse falsch im Kopf. Musste also *leider* neuen Stoff bestellen. Hab dann bei Quiltplace.ch im übernächsten Dorf 4 Pakete bestellt, konnte mich online nicht entscheiden...

Darum hier also mein #rollingstone von Januar, der Probeblock. Da sind noch alle Ecken sauber gearbeitet...









Beim richtigen Block hat dann irgendwas nicht ganz gestummen (oder moi meme hat nicht sauber abgemessen)... Der rosarote ist auf jeden Fall nicht perfekt. Aber ich nähe ihn erst neu, wenn ich sehe, dass am Ende noch genügend Stoff übrig ist. Sonst lass ich ihn so. Erst recht. Als Mahnmal ;)


Und das blaue ist dann auch schon grad der Februarblock, #churndash. Soll den Holzquirl darstellen im Butterfass. Ich find die "Geschichte" hinter dem traditionsreichen Block nett, aber das Muster selbst ist mir zu traditionell, so eckig, hackig... Aber es fällt bei meinem Muster nicht so auf. Und ich will ja out of my comfort zone. Und ich halt mich darum auch an die Anweisung. Anders machen kann ich dann immer noch.







Hier nochmal der Februar alleine.


Die Anleitungen findet ihr bei den 6 Köpfen, die diesen Quilt-Along organisieren. Infos gibt's auch in der FB-Gruppe.

Montag, 9. Januar 2017

Projekt 2017: Patchworkdecke 6Köpfe-12Blöcke - und ein Update

Ok, ich will das versuchen.
Eine Patchworkdecke nähen.
Ich muss mich jetzt schon bremsen, dass ich nicht jedem Kind eine machen will. Sondern erst mal brav einfach EINE Decke mache. Anfange. Hab ja noch nicht mal die Stoffe ausgesucht! =D

Also. Wenn ihr nicht eh schon wisst, worum es geht, könnt ihr über verschiedene Kanäle mehr über dieses Projekt lesen.

6 Näherinnen, die jeweils 2 Blöcke vorstellen, die dann am Ende des Jahres zu einer 12-teiligen Patchworkdecke zusammengefügt werden.






#6köpfe12Blöcke #12blöckejanuar -Februar etc leiten euch digital durchs Jahr und zu den viiiiielen Teilnehmerinnen.


Dorthe von lalala - Patchwork,
Nadra von ellis & higgs,
Andrea von der Quiltmanufaktur, V
erena von Einfach bunt ...,
Katharina greenfietsen und
Gesine von http://allie-and-me-design.blogspot.ch/








Hach, ich sag euch, ich bin grad recht "unter Druck". Ich bin seit letztem Jahr "in Therapie" (eigtl. in der Ernährungsberatung, aber übers Essen haben wir nicht so viel gesprochen =D, wir räumen mein sonstiges Leben auf). Und da geht es viel um Bedürfnisse ausdrücken, diese auch verwirklichen/ausführen. Und ich merke, wie viele Dinge ich gerne mache. Und welche eben nicht. Haushalt ist eines davon. Und der bleibt momentan ziemlich auf der Strecke. Oder wenigstens Teile davon.


... dass man sich drin spiegeln kann ;)




Ich habe zwar grad erst den Küchenboden geschrubbt, aber das letzte Mal Wäsche gewaschen hab ich Anfang Dezember (GG hat dazwischen auch mal :)). Aber ich sitz jetzt wieder öfter in meinem Kreativzimmer und lebe mich aus. Angefangen hab ich mit Aufräumen. Damit bin ich noch nicht fertig geworden. Ich hab mir einfach ca. 50cm2 Platz auf dem Tisch geschafft und dort lettere ich, stemple, coloriere und nähe ich. Oder schneid mir mit der Zickzackschere in den Finger.



















Diese 7x24 Stunden pro Woche reichen einfach nicht aus für alles.
Ausser Haus arbeiten, Kinder, Haushalt, Sport  - UND AHU. Aber irgendwann wird sich das wieder einpendeln, da bin ich mir sicher.

Mittwoch, 4. Januar 2017

Häkeldecke Projekt 2016 - fertig!

Die #mininichte ist gar nicht mehr so mini und wird in ein paar Tage 1 Jahr alt.
Eigentlich hätte sie, wie meine Kinder damals, zur Geburt eine selber gemachte Häkeldecke bekommen sollen. Aber schon mein Junge hat sie nicht ganz zur Geburt erhalten, sondern knapp danach :)


Ich wollte auch unbedingt diese African Flower machen, aber ich habe schon schnell gemerkt, dass es nur hübsch aussieht, wenn es genügend Farbwechsel hat - und das ist mit vielen Farbwechseln verbunden ;)
Und eben entsprechend Fäden vernähen. Wobei mir das noch egal ist, aber ich komme beim Häkeln gerne vorwärts und mag diese Unterbrechungen nach jeder Runde nicht. Das stört meinen Flow...

Darum ist sie auch nicht sehr gross geworden. 9 flowers, dazwischen Quadrate. Und nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich dann auch eine Lösung gefunden für den Rand zwischen den Oktagonen, nämlich Granny Dreiecke.

Das ist die Rückseite, gefällt mir vom Vernähen her sehr viel besser, aber die African Flower kommt so nicht voll zur Geltung.


Das ist die Vorderseite, welche mir eben nicht so gut gefällt.



Weil ich es das ganze Jahr über versäumt habe, zu verlinken, will ich das jetzt noch nachholen!


Wer noch nicht hat und das noch will, kann das hier tun. Aber nur noch bis am 08.01.2017.