Sonntag, 21. März 2010

Im Nothilfe-Kurs

Da mein Partner für den Hochsee-Segelschein einen aktuellen Nothelferausweis braucht und meiner auch nicht mehr gültig ist, haben wir uns für einen 2-Samstags--Kurs angemeldet.

Gestern dann also die bunt gemischte Truppe kennengelernt. Von der jungen Frau, die bei der Sicherheit arbeitet, bis hin zum kleinen Bolivianer, der schon zig Kollegen unter dem Stapler rausziehen wollte und nicht wusste, wie  - es ist alles dabei.

Wir bekommen einen Film zu sehen, in dem ein Einsatz der REGA demonstriert wird.
"An Board des Helikopters sind ein Notarzt, ein Rettungssanitäter und ein Pilot..." - ich flüstere zu meinem Nachbarn:
"Gott sei Dank, ein Pilot ist auch mit an Board!"

 Etwas später wirds dann konkreter und wir versuchen, die Probanden die Puppen zu beatmen. Eine Teilnehmerin ist besorgt, dass wir mit einer Herzmassage Schaden anrichten können, falls der Patient selbst einen Puls hat - die Massage quasi unnötig sei.
Der lustige, ungarische Kursleiter erklärt, dass der Kreislauf das Wichtigste sei, sogar wichtiger als die Beatmung, und:
"solange der Patien am Boden nicht sagt: "hey nei, hör uf, das tuet weh"", sollen wir die Herzmassage unbedingt machen.

Ich freu mich wirklich auf nächsten Samstag!

Nachtrag:
Relativ neu gibt es ja das ABC-Schema, das die "GABI" abgelöst hat.
Ich persönlich finde ja Airways-Breathing-Circulation nicht sooo toll, da für mich das B für Bleeding stehen müsste (aber das wird neu eben erst später kontrolliert/beurteilt).

Aber es ist doch besser als:
Gibt er Antwort?
Antwortet er?
Beantwortet er die Frage?
Ist die Frage beantwortet?

In diesem Sinne: Wünsche euch ne gesunde Woche!

1 Kommentar:

Ingrid hat gesagt…

Der höfliche Patient: "Ich habe Ihre Frage nicht verstanden, bitte um Beatmung :-))) und bei zu starker Herzmassage schreie ich !!!"