Dienstag, 10. Juni 2014

Wie man eine Overlock-Naht sauber auftrennt

Basierend auf dem Wissen, wie man eine Overlock-Naht versäubert, kann man so eine Naht auch auftrennen, ohne dass man die Stoffteile abschneiden muss. Je nach Material kann es aber schon Verluste geben..

Entlang der Naht alle paar Zentimeter die queren Gerade-Fäden (oder sind das gerade Querfäden? Nö..) mit dem Nahttrenner aufschneiden. Diese können dann zB. mit einer Pinzette rausgezogen werden und die Hin - und Her-Fäden bleiben dann auch wieder übrig und können einfach weggenommen werden.

Ich hoffe, das Video ist verständlich.

Video: Wie man eine overlock-Naht einfach auftrennt ohne Stoffverlust


leider auch hier: es hat nicht geklappt, das Video direkt einzustellen :(

Kommentare:

Themama hat gesagt…

DANKE!!!

Ich setzte mich voller Enthusiasmus an die Overlock und nähte los, was ich letzte Woche spät Abends noch mit Nadeln zusammen gesteckt habe. Erste Naht fertig und Oh Schreck, da war ich wohl schon sehr müde und hab tatsächlich links auf rechts zusammen gesteckt und genäht. Doch gleich erinnerte ich mich, die Ahuefa hat doch kürzlich einen Blogpost zum Naht auftrennen gepostet und somit hast du mich gleich gerettet. Denn ich hab die Overlock ja noch nicht lange und noch weniger drauf genäht und das war die erste Naht (sicher nicht die Letzte), die ich auftrennen musste. Dank dir ohne viel Schweiss und gefluche ;-)

Liebe Grüsse, Themama

Ahuefa Schacher-Datodzi hat gesagt…

Ist doch sehr gern geschehen! Mir ist das mit einer Kuschelhose, die für vorne und hinten das gleiche Teil benutzt, auch passiert, grad in den Nähferien :)