Mittwoch, 2. Juni 2010

Ich will auch Endorphine!

Warum immer am 1.1. mit was Neuem anfangen?
Hab mich gestern bei e-balance angemeldet, mir Ersatzmahlzeiten gekauft.
Hier scheiden sich die Geister, aber für mich ist es so einfacher, als wenn ich weniger essen soll.
Wenn dann Reste in der Pfanne sind, kann ich einfach nicht widerstehen. Sobald nach ner Weile das Sättigungsgefühl abklingt, klaube ich mir Gemüserestchen aus den Töpfen...

Ich mag auch nicht gleich nach dem Essen Zähneputzen, die Geschmacksvermischung passt mir nicht.

Und nun hat mir die Frau Doc eben gestern morgen gesagt, ich sei zu jung für dieses Gewicht und diesen Blutdruck. Nach meinen Segelferien müssen wir da was machen.

Hab dann auch brav meine Sporttasche gepackt und heute morgen mitgenommen, gleich fahr ich hin.
Aber ich weiss jetzt schon, dass ich nach dem Sport kein anderes, gutes Gefühl haben werde. Nur "Gut, dass es vorbei ist". Und das kann's ja nicht sein, oder?
Ich will auch so ein Glücksgefühl, so ein "yeah", oder wie auch immer sich das anfühlt. Ich weiss ja eben nicht.
Warum macht es mir keinen Spass??? Ich war doch als Kind nicht so, oder? Ich kann mich leider nicht erinnern.

Ich wünschte, ich hätte so viel Selbstdisziplin wie Ehrgeiz, den andere Leute bei mir sehen. Ich fühl mich einfach nur schlapp, und beim Gedanken ans Fitnessstudio fallen meine Mundwinkel nach unten.
Es gibt auch irgendwie keine Alternative:
ich mag nicht Schwimmen, weil ich da nicht viel anhab und ja, weil man nass wird - mag ich nicht, schon gar nicht die Haare.
Joggen, nö, "ribbscht" zu sehr.
Beim Inlinen tun mir die Füsse weh wie bei Schlittschuhlaufen.
Walking ist alleine halt schon doof, würde ich aber noch machen. Da hab ich einfach das Gefühl, es verbrennt nicht so viel Energie..

Und da liegt dann das nächste Problem: ich seh gern schnell Erfolge. Und wenn das nicht schnell eintritt, dann hör ich lieber auf. Ich mag so Langzeit-Projekte nicht. Ich führe das darauf zurück, dass ich als Kind eigtl. nie lernen musste. Ich weiss also nicht, wie das ist, sich etwas zu erarbeiten. Dahingehend hab ich einfach keine Geduld. Oder Ausdauer.

ou mann. *grrrr* hmpf *blöd

Kann man denn Endorphin nicht spritzen? Dann hätte ich vielleicht auch Lust auf Training?

Kommentare:

Ingrid hat gesagt…

bi eB ?? Döt bini au derbi :-)
Hey, packed mir das zäme ?!?
Das mit eusem Gwicht isch nöd mune es Langziit-Projekt, sondern es lebenslangs Projekt !!! Aber mir müend das schaffe !!!
Hdl Mam

Ahuefa hat gesagt…

ich weiss doch, dass du au det bisch, han dich au scho gfunde...

Anne hat gesagt…

MOTIVIERVERSUCH!!!!

Meine Liebe, mit Joggen erhältst Du die schnellsten Erfolge, versuche es mal, Du joggst 5 Minnuten gehst 5 Minuten und jeden Tag etwas mehr oder fang mit 2 Minuten an und nimm ne Lala mit (ohne kann ich auch nicht). Wenn Du Dich gesteigert hast wirst sehen, macht es richtig Spaß. Wichtig sind halt gute Laufschuhe und erst mal ne ebene Strecke...

Ahuefa hat gesagt…

och Anne, Danke, aber Joggen ist definitiv nix für mich! Dafür bin ich einfach zu schwer, gewisse bewegliche Körperpartien entwickeln da zuviel Eigenleben.
Aber dieses Intervalltraining habe ich schon mal versucht, vllt wenn ich dann etwas leichter bin.
Aber ich werde mir einen Abend aussuchen, an dem ich walken gehe, das wär doch was? Eben ist es bei uns ja.
Danke!