Dienstag, 25. Mai 2010

Frustig / Lustig

*mööögg*
bin leicht gefrustet... es war ja schon hammer, als mir die Verkäuferin im Fachgeschäft letztes Jahr gesagt hat, ich hätte Cup G. Dass ich seit Jahren schon nicht mehr bei Hennes und Mauritz BH's kaufen kann, daran hab ich mich gewöhnt.
Heute wollte ich aber einen Badeanzug, ein Bikini oder Tankini kaufen, halt was für die Ferien.
Als ich im einen Laden nur 1 Anzug anprobiert habe, in dem nix hält, und der andere farblich frühestens in 20 Jahren passt, bin ich in den Laden nebenan, wo ich auch schon BHs gefunden habe.
Aber auch dort hatten sie nur 1 passendes Oberteil, ich zog es an und als die Verkäuferin dann meinte, vielleicht hätte ich ja doch ein H, hab ich den Znacht gestrichen.
Und Süsses und Fettiges.
Jetzt sitze ich mit knurrendem Magen vor dem Laptop und weiss, dass auch dieses Erlebnis nichts in meinem Kopf auslöst.
Ist zwar erst kurz nach 19 Uhr, aber ich glaub, ich geh ins Bett und lese was...



Am Samstag wars doch noch so anders:
Da hatte ich ja im Einkaufszentrum auch schon nach einem Badekleid gesucht. Ich ging schon mal vor, der Liebste kam nach. Ich liess mich beraten, fand aber leider nichts. Liess mir dann auch noch einen BH bringen, denn ich habe nur einen in Schwarz.
Sie brachte mir einen total süssen, in Crème mit ganz feinen, dunkleren floralen Schnörkeln, pinkem Zierbändchen. Passte sogar und war bequem. Aber diesen 3stelligen Betrag war ich nicht bereit zu zahlen.

Den Liebsten hatte ich zuvor zum Bikini-enger-machen gerufen, wir machten uns einen Scherz daraus, die Verkäuferin zu necken. Wir sietzen einander, ich fragte ihn nach seiner Meinung. Die Verkäuferin lief etwas rot an, meinte, sie hätte gedacht, er gehöre zur Kundin hinter dem anderen Vorhang.
Er so, naja, sie (die Verkäuferin) sei grade nicht da gewesen und ich hätte jemanden gebraucht.
Beim BH liess ich mich dann wieder von ihm "beraten" und gab in dann aber eben der Verkäuferin zurück. Ich zog mich wieder an und als ich rauskam, sah ich, wie der Liebste bei der Kasse steht und die Verkäuferin dahinter was werkelt.
Ich so (ehrlich überrascht): das ist jetzt aber nicht wahr, oder?
Sie läuft etwas rot an, er so: naja, er hätte gedacht, das hätte so hübsch ausgesehen...
Ich so, wow, aber öhm, dann gehn wer schon noch n Kaffee trinken oder so? Ich mein, ich hab ja nicht mal ne Telefonnummer oder nen Namen (wir haben einander immer noch gesiezt!)
Die Verkäuferin schaut von einem zum anderen und ist wieder verwirrt, eben hat sie noch gedacht, eh klar, die gehören zusammen. Und jetzt das??
Er dann so: ja klar, super Idee.
Ich so: ich hätte ja nie gedacht, dass so n Blind Date in einem Unterwäscheladen funktioniert!


Die Verkäuferin meinte nur noch so, dass sie uns nen tollen Abend wünscht. Wir so: ja, mal schauen, was der Tag noch so bringt!
Dann sind wir zusammen rausspaziert und sie wusste immer noch nicht, was sie jetzt glauben soll...

Kommentare:

Stini hat gesagt…

*grins*
dann freu dich einfach an der "Geschichte" vom Samstag und vergiss den heutigen Frust;-)

Liebs Grüessli
Stini

Ingrid hat gesagt…

Gottogott, ich bin sowas am Abgrööööhle :-))) Am Samschtig hätt ich gern Müüsli gspillt :-))) De erschti Teil isch allerdings scho en Frust, da chann ich Dir nohfühle !!! Bisch scho bi de Ulla Popken dinne gsi ? Mängmol händs no gueti Sache, mer muess echli Glück ha... Und eimol drüüstellig, derfür zfriede, henusodenn... mängmol gohts halt nöd andersch :-)