Donnerstag, 23. September 2010

Nachtwach - der Nacht-Talk

Kennt ihr das? Da "verhöcklet" man bei einem guten Gespräch, je später es wird, umso offener spricht man.
Mit einer Freundin oder Schwester oder der Mutter. Sitzt in der Küche, im Gang (im Flur), auf dem Balkon, im Bad.
Und man redet einfach.

So ähnlich ist die Sendung "Nachtwach".
Läuft jeden Montag, um Mitternacht im Radio auf DRS3 und gleichzeitig auch im TV auf SF1.

Ich hab sie schon Mal gesehen, öfter aber gehört, nämlich als Podcast. Die Moderatorin hört zu, stellt Fragen. Spricht mit den Männern, den Frauen.

Da gibt es immer wieder spannende Themen, entscheidend sind aber immer die teilnehmenden Zuschauer und Zuhörer.

Zum Thema "unter Frauen" am 27.9.2010 hab ich recht spontan ein paar Gedanken ins Feedback-Formular notiert und abgeschickt. Und heute hatte ich ne Antwort-Mail, ob ich mitmachen möchte?

Was ich geschrieben hab? Verrate ich in der Sendung, falls sie mich anrufen (hat aber schon so geklungen). Oder sonst am Dienstag darauf dann hier aufm Blog.

So oder so spannender als Frauentausch und Popstars sind die bisherigen Sendungen, quasi Real-Life-Hörbücher,
z.B. Mein Vater, Aufbruch, der letzte Wille, raus damit!, Ekel und noch ganz viele andere.

Mögt ihr auch wachbleiben?

Kommentare:

Marlis hat gesagt…

Hoi Ahuefa,
Ich mag die Sendung sehr und schaue sie mir im TV an, sofern ich nicht vorher auf dem Sofa einpenne... Bin der "Nachtwächterin" schon mehrmals über den Weg gelaufen, sie wohnt ja in der gleichen Gemeinde :-)
Am 27. Sep. muss ich also unbedingt wach bleiben, bin gespannt was du zum Thema sagen wirst!
Grüsse dich

Ahuefa hat gesagt…

cool! ich find die Sendung eben auch gut. Ich hoffe, sie rufen an, denn nur zum Zuhören mag ich nicht so lange wach bleiben :)