Samstag, 25. Dezember 2010

I declare: funniest x-mas ever!

Na gut, wie es bei Humor so ist, erscheint es einem lustiger, weil/wenn man dabei gewesen ist.

Gottchen, wat hab ick jelacht!
Weiss nicht, wann ich das letzte Mal erst um 3 Uhr daheim war.. aber der Reihe nach.

Nachmittags wurden wir früher nach Hause geschickt, nachdem der Chef zu einem kleinen Geburtstags-/Weihnachtsapéro geladen hatte.
Ich war noch huschhusch was einkaufen, daheim meine kleinen Geschenke eingepackt, die hätten in der Jackentasche Platz gehabt :)
Um 18 Uhr in SaintCity angekommen, im Bus noch die Urgrossmutter meines Gottemeitli getroffen und gepläuderlet.
Den Weg von der Bushaltestelle zum Haus kommt mir so vertraut vor... habe das Gefühl, ich würde ihn blind finden, es zieht mich fast magnetisch an.




Tante, Grosspapi, Mutter und Schwester Nummer 2 und 4 sind schon da, ich mache die Runde komplett.
Essen tut gut, die Salatsauce soooo fein!


Toast, für drauf: Eier-Mischung mit Schinken, Guacamole,
Thun-Mischung, Kräuter-Dingsbums;
Wienerli, Gemüsestängeli


Dann hatten Schwe 4 und Mam eine Überraschung geplant, die echt gelungen ist. Novi, ich hatte groooosse Freude und bin stolz auf dich!





video


Für Folgendes möchte ich mich entschuldigen euch warnen (kann man vorwarnen? oder ist das gleich falsch wie vorprogrammieren?)

video


video


Wir haben uns alle mal an der Geige versucht, sogar der Grosspapi, der seit 70 Jahren keine Geige mehr in der Hand hatte, brachte noch Töne hervor.

Zusammen musizieren, mal anders.


Dann machten wir dann irgendwann eine kleine Bescherung. Wo sich noch vor 20 Jahren die Türmchen unter dem Baum häuften (oder die Häufchen türmten ;-P, neeee), hatte heuer alles auf dem Salontisch Platz.



Ich hatte vor einigen Wochen meiner Mam einen Link für meine Schwester geschickt, weil sie für das Neugeborene eines Freundes etwas nähen wollte.
Jetzt bin ich selber in den Genuss gekommen! Mit Lavendel gefüllt mmmmm.
sie hat sich sogar eine Skizze gemacht, wie sie die Augen aufnähen soll :D

es ist gedacht zum "Aufhängen", darum auch die rolleyes *gröhl*

Der süsse Abschluss, auch wenn noch lange nicht Schluss war. Es gab wieder mal einen lange nicht gehabten Küchen-Talk. Dort ergeben sich bei uns immer die besten Gespräche. Dieses Mal fast schon etwas kitschig hollywoodig: 2 Generationen, je 2 Schwestern... aber war gut.
Tja, um ca 1.30 sind wir dann raus und haben den Schlitten Tantchens Auto vom Schnee und vom Eis befreit. Dann mit ca 60km/h, manchmal weniger, auf der Autobahn wieder Richtung Westen. Wir waren nicht viele, die um die Zeit noch unterwegs waren, trotzdem konnte man auch bei dem wenigen Verkehr nicht viel schneller fahren, weil es einfach so rutschig war. Nicht wirklich viel Schnee, aber die Konsistenz und die Temperaturen haben andernorts auch zu tödlichen Unfällen geführt.
Um kurz nach 3 schlüpfte ich ins Bett... Für nächstes Jahr übt jeder mal wieder auf seinem Instrument - ich hol gleich nachher meinen Triangel vor ;) Vielleicht treffen wir uns dann bei uns daheim, schön in der Mitte zwischen St. Gallen und Aargau.

Kommentare:

Bastel-Oase hat gesagt…

Ja Ahuefa, genau so soll Weihnachten doch sein. Sich wohlfühlen und den Abend mit den Menschen verbringen, die man am liebsten um sich hat. Schön dass Ihr so einen netten Abend hattet. Liebe Grüsse und schöne Rest-Weihnachten Martina

Ingrid hat gesagt…

Es war wirklich ein tolles Fest, ich sage allen auch hier nochmals ein Riesen-Dankeschön. Und freu mich bereits auf nächstes Mal, dann in der Srap-Hochburg zwischen Aargau und St.Gallen :-). Und ich werde übenübenüben... So viele schiefe Töne werdet Ihr dann nicht mehr von mir hören "gröl" (oder haben Euch genau die so gut gefallen?? dann bau ich gerne noch ein paar zusätzlich mit ein). Unsere Küchen-Talks geniesse ich jedesmal, komisch, dass man dabei nicht müde wird... und die Zeit nur so dahin fliegt :-).
Danke. Mam